Seoul beschuldigt Kim Jong-un des Mordes am Halbbruder per Lautsprecher an Grenze zu Nordkorea

Seoul beschuldigt Kim Jong-un des Mordes am Halbbruder per Lautsprecher an Grenze zu Nordkorea
Seoul beschuldigt Kim Jong-un des Mordes am Halbbruder per Lautsprecher an Grenze zu Nordkorea
Südkorea hat begonnen, Meldungen über den Mord an Kim Jong-nam über 34 Lautsprecher an der Grenze zu Nordkorea zu verbreiten. Dabei macht es den nordkoreanischen Diktator Kim Jong-un dafür verantwortlich, teilt die Nachrichtenagentur Yonhap mit. Dadurch wolle Seoul die Militärs und Zivilisten im benachbarten Land über die Gewalttätigkeit ihres Staatschefs belehren.

Kim Jong Nam, der Halbbruder des nordkoreanischen Staatschefs Kim Jong Un, wurde am 13. Februar auf dem Flughafen der malaysischen Hauptstadt Kuala Lumpur von zwei unbekannten Frauen ermordet. Die Polizei geht von einem Mordauftrag aus und vermutet dahinter die Regierung Nordkoreas. Die Ermittlung dauert an.

Video des Angriffs auf Kim Jong Nam im Netz veröffentlicht

ForumVostok
MAKS 2017