Samsung Galaxy Note 7 kommt wieder auf den Markt

Samsung Galaxy Note 7 kommt wieder auf den Markt
Samsung Galaxy Note 7 kommt wieder auf den Markt
Der südkoreanische Technikkonzern Samsung habe beschlossen, das Smartphone Galaxy Note 7 wieder auf den Markt zu bringen, meldet das Portal ZDNet. Um das Explosionsrisiko zu minimieren, habe der Hersteller den Akku durch einen mit einer niedrigeren Stromkapazität ersetzt. Diese werde nun 3.000 bis 3.200 Milliamperestunden statt den früheren 3.500 betragen. Die modifizierten Modelle sollen nach Angaben des Portals nur in Schwellenländern, unter anderem in Vietnam und Indien, verkauft werden.

Samsung hatte Ende Januar den Grund für die Explosionen von Smartphones der Marke Galaxy Note 7 festgestellt. Nach Angaben des Unternehmens sollen Design- und Produktionsfehler bei den Batterien Explosionen verursacht haben. Dabei hat der Smartphone-Marktführer Probleme mit der Hardware und Software ausgeschlossen.

Samsung-Chef Lee wegen Bestechung verhaftet

Das Unternehmen hat über 200.000 Geräte und 30.000 Akkus getestet. Insgesamt 700 Experten haben sich daran beteiligt. "Wir haben verschiedene Korrekturmaßnahmen vorgenommen, um sicherzustellen, dass dies nicht mehr passiert", hieß es aus dem Konzern. 

Der Verkauf des im September 2016 erschienenen Samsung Galaxy Note 7 wurde wegen der Brand- und Explosionsgefahr durch einen Produktionsfehler im Oktober gestoppt. Das rund 2,5 Millionen Mal verkaufte Smartphone wurde zurückgerufen. Mehrere Luftfahrtgesellschaften weltweit haben das Gerät an Bord ihrer Maschinen verboten. 

ForumVostok