US-Chirurgen transplantieren Patienten ein neues Gesicht

US-Chirurgen transplantieren Patienten ein neues Gesicht
US-Chirurgen transplantieren Patienten ein neues Gesicht
Die Fachärzte der US-amerikanischen Klinik Mayo haben eine schwierige und seltene Operation durchgeführt: Sie haben bei einem Mann eine komplette Gesichtstransplantation durchgeführt. In der Geschichte gab es bislang weniger als 40 medizinische Fälle, die diesem ähnlich sind. Business Insider beschrieb den Verlauf der OP.

Im Jahr 2006 versuchte der 21-jährige Andy Sandness, Selbstmord zu begehen. Als Folge eines Kinnschusses war der größte Teil seines Gesichtes zerstört, aber Andy blieb am Leben. Die Ärzte ließen nichts unversucht, aber es war ihnen nicht möglich, Nase, Kiefer und Zähne des Patienten zu retten. Dann, im Jahre 2012, kamen sie auf die Idee, Andy einen Teil des Gesichtes zu transplantieren. Die Chirurgen bereiteten sich über einige Jahre hinweg auf die Operation vor. Ein verstorbener junger Mann, der sich ironischerweise mit 21 Jahren erschossen hatte, wurde zu seinem Spender. Die Operation dauerte 56 Stunden, insgesamt waren 60 Personen im Einsatz.