Studie: Nur ein Prozent der Menschen wollen ihre Zukunft wissen

Studie: Nur ein Prozent der Menschen wollen ihre Zukunft wissen
Gemälde von John William Waterhouse "The Crystal Ball"
Eine Studie des Max-Planck-Instituts für Bildungsforschung hat ergeben, dass nur ein Prozent der Menschen tatsächlich wissen wollen, was sie in Zukunft erwartet, egal ob Gutes oder Böses. Um das festzustellen, befragten die Psychologen rund 2.000 Menschen in Deutschland und Spanien. Nach Angaben der Zeitung Live Science hatten die Probanden einen Fragebogen aus zehn Punkten auszufüllen.

Unter den Fragen waren zum Beispiel: "Wollen Sie wissen, was sie zu Weinachten als Geschenk bekommen werden?", "Wollen Sie wissen, woran Ihre Verwandten sterben werden?", "Wollen Sie wissen, ob Sie sich scheiden lassen werden?" usw. Die meisten Testpersonen (90 Prozent) beantworteten die Fragen nach traurigen Ereignissen, die ihnen bevorstehen können, mit Nein. Zwischen 40 bis 70 Prozent der Befragten würden auch bei angenehmen kommenden Geschehens in ihrer Zukunft bevorzugen es nicht zu wissen. Das Einzige, was die Mehrheit der Teilnehmer (63 Prozent) im Voraus wissen wollen würde, war das Geschlecht ihrer ungeborenen Kinder.

ForumVostok