Kiew ist Hauptimporteur von russischem Bier und Fleisch

Kiew ist Hauptimporteur von russischem Bier und Fleisch
Kiew ist Hauptimporteur vom russischen Bier und Fleisch
Trotz des Lebensmittelembargos, das Kiew gegen Moskau eingeführt hat, bleibt die Ukraine weiterhin einer der größten Ankäufer von russischen Delikatessen. Dazu gehören vor allem Wodka, Süßigkeiten, Bier und Fleisch. 30 Prozent des russischen Exports der beiden letzteren Lebensmittel entfallen auf die Ukraine, berichtet die Zeitung Wedomosti unter Berufung auf den Zolldienst Russlands.

Im vergangenen Jahr betrug die Ausfuhr von alkoholarmen Getränken in die Ukraine im Vergleich zu 2015 um die Hälfte mehr und machte knapp 390 Millionen Liter aus. Allein im Jahr 2016 wurden insgesamt fast 48.000 Tonnen Fleisch und Fleischnebenprodukte in das Land geliefert. Dabei präzisierte der russische Zolldienst nicht, in welche ukrainischen Gebiete sie exportiert worden waren. Die Lieferungen an die selbstproklamierten Volksrepubliken Donezk und Lugansk wurden mitberechnet.

Russische Delikatesse: Rund 700 Tonnen Eis nach China geliefert