icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Erdoğan: Es gibt keine Differenzen mit Russland in Bezug auf „Schutzschild Euphrat“

Erdoğan: Es gibt keine Differenzen mit Russland in Bezug auf „Schutzschild Euphrat“
Recep Tayyip Erdoğan: Es gibt keine Differenzen mit Russland in Bezug auf „Schutzschild Euphrat“
Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan hat nach Angaben der Zeitung Akşam angebliche Differenzen mit Moskau in Bezug auf den Militäreinsatz Ankaras im Norden Syriens bestritten. Demnach habe Russland nichts gegen eine Pufferzone, die die Türkei an der Grenze zu Syrien schaffen will. „Russland hat nur gesagt, es wäre gut, wenn wir weder südlich noch östlich von Al-Bab vorrückten“, zitiert das Blatt den türkischen Staatschef.

Seit dem 24. August 2016 führt die Türkei ihre Anti-IS-Operation „Schutzschild Euphrat“ in Nordsyrien durch. Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdoğan will in den syrischen Grenzgebieten eine 5.000 Quadratkilometer große Pufferzone schaffen, um dort ein Einzugsgebiet für Flüchtlinge einzurichten. Damaskus protestiert gegen die militärischen Handlungen der Türkei auf syrischem Boden.

Recep Tayyip Erdoğan: Das Ziel der türkischen Armee ist es, das Grenzgebiet vom IS zu befreien

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen