Mexikaner protestieren gegen US-Schutzwall mit Menschenmauer

Mexikaner protestieren gegen US-Schutzwall mit Menschenmauer
Mexikaner protestieren gegen US-Schutzwall mit Menschenmauer
Hunderte Mexikaner haben am Freitag in der Grenzstadt Ciudad Juárez eine lange Kette gebildet, um gegen eine vom US-Präsidenten Donald Trump vorgeschlagene Mauer zu protestieren. An der Aktion „Menschenmauer“ beteiligten sich neben rund 1.500 Schülern und Studenten auch viele bekannte Politiker. Viele Protestler hielten Blumen und winkten damit den Nachbarn jenseits des Rio Grande, um an die Freundschaft zwischen den beiden Völkern zu erinnern.

„Eine menschliche Mauer ist viel stärker, als eine aus Stein und Zement“, zitiert die Zeitung Excelsior den unabhängigen Senator Armando Ríos Peter. Zuvor hat der US-Präsident Donald Trump angekündigt, an der südlichen Grenze der Vereinigten Staaten einen mächtigen Schutzwall errichten zu lassen, um Drogenschmuggel und illegale Einwanderung aus Mexiko zu stoppen. Nach einigen Schätzungen könnte das Megaprojekt rund 20 Milliarden US-Dollar kosten.

US-Republikaner Ted Cruz in einem Maisfeld in Iowa, 31. Oktober 2015

ForumVostok