Giftmord an Kim Jong Nam: Malaysische Polizei nimmt vierten Verdächtigen fest

Giftmord an Kim Jong Nam: Malaysische Polizei nimmt vierten Verdächtigen fest
Malaysische Polizei nimmt vierten Verdächtigen wegen Giftmords an Kim Jong Nam fest
Nach dem Giftmord am Halbbruder des nordkoreanischen Staatschefs Kim Jong Un hat die malaysische Polizei am Freitagabend im Bundesstaat Selangor einen vierten Verdächtigen gefasst. Bei ihm handelt es sich um Ri Jong Chol, geboren am 6. Mai 1970, berichtet die Nachrichtenagentur Yonhap. Indes soll die Leiche des vergifteten Kim Jong Nam erneut obduziert werden. Nach Angaben der Zeitung Oriental Daily sind die Ergebnisse des neuen toxikologischen Gutachtens erst Anfang nächster Woche zu erwarten.

Am Mittwoch hatte die malaysische Polizei nach Auswertung der Aufnahmen von Überwachungskameras zwei Bürgerinnen Vietnams und Myanmars wegen des dringenden Verdachts festgenommen, den Halbbruder des nordkoreanischen Führers Kim Jong Un vergiftet zu haben. Kim Jong Nam war am 13. Februar am Flughafen der malaysischen Hauptstadt Kuala Lumpur ermordet worden. Die Polizei geht von einem Auftragsmord aus und vermutet dahinter die nordkoreanische Regierung.

Nordkoreanische Soldatinnen marschieren gemeinsam während einer Parade auf dem Kim-Il-Sung Platz in Pjöngjang,  27. Juli 2013.

ForumVostok