Federica Mogherini: "Ich habe USA noch nie so polarisiert gesehen"

Federica Mogherini: "Ich habe USA noch nie so polarisiert gesehen"
Federica Mogherini: „Habe USA noch nie so polarisiert gesehen“
Die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini hat sich nach ihrem Besuch in Washington darüber besorgt geäußert, dass die USA ihre Führungsrolle in der Welt verlieren können. "Ich habe die USA noch nie so polarisiert und so geteilt und von Konflikten belastet gesehen wie jetzt. Wer allerdings eine globale Führungsrolle haben wollte, muss auch innerlich stark, selbstbewusst und geschlossen sein", sagte sie im Interview mit der Zeitung Welt.

Die Außenbeauftragte fürchtet auch, dass die Entwicklung der USA sich negativ auf die globale Entwicklung auswirken könnte. "Wenn die größte Demokratie der Welt solche Spannungen aufweist, dann kann das ein destabilisierender Faktor für den Rest der Welt sein", so Mogherini. Zugleich meinte sie gegenüber die Zeitung Soir, dass unterschiedliche Standpunkte der EU und der USA Europa "autonomere Positionen entwickeln" lassen.

Mogherini ruft die USA auf, sich nicht in die EU-Angelegenheiten einzumischen