FC Darmstadt 98 lädt seinen Fan Barack Obama zu Heimspiel ein

FC Darmstadt 98 lädt seinen Fan Barack Obama zu Heimspiel ein
FC Darmstadt 98 lädt seinen Fan Barack Obama zu Heimspiel ein
Der deutsche Fußballverein Darmstadt 98 hat Barack Obama in einer Video-Botschaft zu einem Heimspiel eingeladen. Dafür haben die Lilien einen stichhaltigen Grund: Der ehemalige US-Präsident folgt der Fußballmannschaft als dem einzigen europäischen Team auf Twitter. "Da Sie jetzt ein bisschen mehr Zeit haben, würden wir Sie gerne zu einem Spiel der Lilien ans Böllenfalltor einladen", heißt es in der Ansprache des Darmstadt-Stürmers Terrence Boyd.

Dabei hat der Fußballspieler das für Obama passende Trikot mit einer besonderen Rückennummer 98 vor der Kamera demonstriert. Die Hoffnung auf das Interesse des ehemaligen US-Präsidenten ist bei Terrence Boyd nicht grundlos, weil er auch für die US-Nationalmannschaft erfolgreich auftritt. Dabei ist Darmstadt 98 zurzeit der Tabellenletzte in der Bundesliga.

Guter Versuch: Fußballstar wurde als US-Präsident erwünscht