Russisches Außenministerium wird auf seiner Homepage Fake News aus dem Ausland zerpflücken

Russisches Außenministerium wird auf seiner Homepage Fake News aus dem Ausland zerpflücken
Russisches Außenministerium wird auf seiner Homepage Fake News aus dem Ausland zerpflücken
Das Außenamt Russlands wird auf seiner Webseite Fake News sammeln und sie Punkt für Punkt widerlegen, kündigte die Sprecherin der Behörde, Maria Sacharowa, an. Die Diplomaten werden sowohl Nachrichten aus Mainstream-Medien als auch Erklärungen von offiziellen Vertreten verschiedener Länder unter die Lupe nehmen. Das Außenministerium Russlands wird "im Grunde genommen enthüllen, Urquellen anführen und zeigen, dass die russische Reaktion in diesen Fragen schon präsent war", so Sacharowa.

Die NATO hat Anfang der Woche eine Liste mit 32 angeblichen russischen Fake News über das so genannte westliche Verteidigungsbündnis veröffentlicht. RT hat sich diese Liste genauer angeschaut. Fazit: Wohl nicht alles kann so leicht abgestritten werden, wie die NATO dies wünscht.

Mathias Döpfner und Mark Zuckerberg. Beim letzten Deutschlandbesuch des Facebook-Gründers trafen die beiden CEOs aufeinander.

ForumVostok