Europäische NATO-Verbündete und Kanada steigern Verteidigungsausgaben um 10 Milliarden US-Dollar

Europäische NATO-Verbündete und Kanada steigern Verteidigungsausgaben um 10 Milliarden US-Dollar
Europäische NATO-Verbündete und Kanada steigern Verteidigungsausgaben um 10 Milliarden US-Dollar
Die europäischen NATO-Bündnispartner sowie Kanada haben 2016 ihre Ausgaben für die Verteidigung im Vergleich zum Vorjahr um 3,8 Prozent oder rund 10 Milliarden US-Dollar erhöht, meldet Daily Mail unter Berufung auf NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg. „Wir machen einen bedeutenden Fortschritt, aber uns steht noch ein langer Weg bevor. Das reicht nicht aus“, sagte Stoltenberg bei einer Pressekonferenz.

Zuvor wurde bekannt, dass Deutschland seine Rüstungsausgaben im vergangenen Jahr um mehr als zehn Prozent gesteigert hatte. Im Jahr 2016 wuchsen die Ausgaben gegenüber dem Vorjahr um 500 Millionen Euro auf insgesamt 5,1 Milliarden Euro, gab ein Sprecher des Verteidigungsministeriums bekannt. Das Geld floss nich nur in Waffen, Munition und anderes Militärmaterial. Auch die militärische Forschung und die Entwicklung neuer Waffen schlug teuer zu Buche.