IS verbietet Einwohnern von Mossul rote Kleidung an Valentinstag

IS verbietet Einwohnern von Mossul rote Kleidung an Valentinstag
IS verbietet Einwohnern von Mossul rote Kleidung an Valentinstag
Die Terrormiliz „Islamischer Staat“ hat der Bevölkerung des nordirakischen Mossul verboten, rote Kleidung zu tragen. Wie der TV-Sender Al Sumaria berichtet, soll der entsprechende Erlass die Einheimischen sehr verwundert haben. „Das Verbot für die rote Kleidung zeugt von der großen Angst der Terroristen vor dem Valentinstag. Sie glauben, dass dieses Fest für sie ein persönlicher Affront ist“, so ein Gegenüber des Kanals.

Mossul ist die zweitgrößte Stadt im Irak und steht seit über zwei Jahren unter der Kontrolle des „Islamischen Staates“. Die Bodenoperation zu seiner Befreiung hat am 17. Oktober begonnen. Daran nehmen Regierungstruppen, schiitische Kämpfer sowie kurdische Peschmerga-Kämpfer teil. Unterstützt werden sie von den Luftstreitkräften des Iraks und der US-geführten Koalition.

Pakistan verbietet landesweit Valentinstag

ForumVostok
MAKS 2017