Abends mit der Taschenlampe lesen: Kritiker sehen Gefahr nicht nur für Donald Trumps Sehkraft

Abends mit der Taschenlampe lesen: Kritiker sehen Gefahr nicht nur für Donald Trumps Sehkraft
Abends mit der Taschenlampe lesen: Kritiker sehen Gefahr nicht nur für Donald Trumps Sehkraft
An die Öffentlichkeit sind Fotos gelangt, derentwegen Donald Trump wieder viel Kritik einstecken muss. Die Aufnahmen zeigen den US-Präsidenten während des Abendessens mit dem japanischen Premierminister Shinzo Abe, als gerade die Nachricht über den Start einer nordkoreanischen Rakete eingegangen ist. Da es schon ziemlich dunkel war, musste der womöglich geheime Bericht mit einer Taschenlampe beleuchtet werden, damit die Spitzenpolitiker ihn lesen konnten.

Nachdem die Fotos im Facebook-Profil eines Anwesenden veröffentlicht worden waren, meinte der US-Sender CNN, dass die Tatsache, dass womöglich geheime Dokumente während der „strategischen“ Sitzung unter freiem Himmel im Beisein zahlreicher Gäste mit einer Taschenlampe beleuchtet worden waren, gründlich untersucht werden sollte. Der Kanal fragte sich in diesem Zusammenhang, wie sich der US-Präsident in Zukunft mit außenpolitischen Krisen auseinandersetzen wird. Bisher bleibt ungewiss, ob die Dokumente tatsächlich unter dem Siegel der Verschwiegenheit gestanden haben.

Dominikanische Zeitung verwechselt Donald Trump mit Alec Baldwin. Auf dem Bild: Alec Baldwin als Donald Trump

„Gütiger Himmel! Es war faszinierend, die lebhafte Aufregung beim Abendessen zu beobachten, als die Nachricht einging, dass Nordkorea eine Rakete in Richtung Japan abgefeuert hatte. Japans Premierminister Abe rückt mit seinem Team zusammen, während der Präsident mit Washington D.C. telefoniert. Die beiden weltweiten Führer berieten dann miteinander und gingen dann in einen anderen Raum zu einer eilig veranstalteten Pressekonferenz. Wow! Der Mittelpunkt der Aktion!“, stand im Facebook-Profil eines Anwesenden.

ForumVostok
MAKS 2017