Hamas wählt neuen Führer in Gaza

Hamas wählt neuen Führer in Gaza
Hamas wählt neuen Führer in Gaza
Die palästinensische terroristische Bewegung Hamas hat den 55-jährigen Yehiya Al-Sinwar zu ihrem neuen politischen Führer gewählt, berichtet Associated Press. Dies sei das erste Mal, dass der Leiter der Organisation durch ein Votum an die Macht gebracht wird. Ab dem Jahr 1989 verbrachte Al-Sinwar 22 Jahre im israelischer Gefängnis wegen "terroristischer Aktivitäten". Im Jahr 2011 wurde er zusammen mit einem anderen Insassen gegen den israelischen Militärangehörigen Gilad Schalit ausgetauscht.

Im Juni und Juli 2014 kam es zum Krieg in Gaza, was die Diskussion über die Hamas auf ein neues Niveau brachte. Nachdem es den israelischen Streitkräften gelungen war, einen Großteil der militärischen Infrastruktur der Hamas und ihre Tunnel-Infrastruktur zum Zwecke des Waffenschmuggels zu zerstören, hatte der israelische Premierminister Benjamin Netanjahu davon abgesehen, die im Jahr 2007 in Gaza an die Macht gelangte Hamas vollständig zu zerschlagen. Netanjahu begründete dies mit der Gefahr, dass eine Entmachtung der Hamas ein Vakuum erzeugen könnte, in das noch radikalere terroristische Gruppen stoßen würden.

Warten auf Kunden: Palästinensischer Geldwechsler in Ramallah, Westbank.

Bei der damaligen Offensive kamen UN-Angaben zufolge mehr als 2.000 Menschen ums Leben, darunter 1.460 Zivilisten. Dieser Umstand stieß international auf massive Kritik. Israel wurde vorgeworfen, das dicht besiedelte Territorium in unverhältnismäßiger Weise bombardiert und zu wenig Rücksicht auf die Zivilbevölkerung genommen zu haben.

Hamas wählt neuen Führer in Gaza, Yehya Al-Sinwar