Gut 200 gestrandete Delfine kehren zurück ins Meer

Gut 200 gestrandete Delfine kehren zurück ins Meer
Gut 200 gestrandete Delfine kehren zurück ins Meer
An die 200 Delfine, die an der Küste der neuseeländischen Südinsel gestrandet waren, konnten bei Flut zurück ins Meer schwimmen, berichtet Associated Press. Zuvor waren in Neuseeland über 600 hilflos am Strand liegende Grindwale entdeckt worden. Die meisten Tiere verendeten an Land. Letzten Freitag hatten Umweltschützer schon rund 100 Delfine gerettet.

Neuseeland wird oft zum Schauplatz solcher Tragödien. Bei der jüngsten Strandung der Grindwale handelt es sich aber um einen der größten Fälle des Massentodes von Meeressäugetieren im Land. Wissenschaftler können die genaue Ursache von derartigen Handlungen der Tiere immer noch nicht nennen.

Weitere 200 Delfine stranden an Neuseelands Küste

ForumVostok