Fünf kleine Kurilen-Inseln bekommen nun einen Namen

Fünf kleine Kurilen-Inseln bekommen nun einen Namen
Fünf kleine Kurilen-Inseln bekommen nun einen Namen
Der russische Ministerpräsident Dmitri Medwedew hat einen Erlass unterzeichnet, der fünf Inseln des Kurilen-Archipels einen Namen gibt. Die bisher namenlosen Schären heißen ab nun nach herausragenden Politikern und Militärs. Verewigt wurde unter anderen der sowjetische Außenminister Andrei Gromyko.

Eine weitere Insel wurde nach dem ehemaligen Gouverneur des Gebiets Sachalin Igor Farchutdinow benannt. Zwei weitere Schären tragen die Namen der Generäle Alexei Gnetschko und Kusma Derewjanko, der die Urkunde über die Kapitulation des Japanischen Kaiserreiches am 2. September 1945 mitunterzeichnet hat. Die fünfte Insel heißt nach Anna Schtschetinina, der weltweit ersten Kapitänin auf großer Fahrt. Das Projekt zur Benennung der kleinen Objekte der Kurilen-Inselkette geht ins Jahr 2010 zurück.

Der russische Präsident Wladimir Putin mit Japans Premier Shinzo Abe auf einem Judo-Wettkampf in der Kodokan Judo-Halle in Tokyo, 16. December 2016.

ForumVostok