Mindestens 190 Menschen bei Lawinensturz in Afghanistan umgekommen

Mindestens 190 Menschen bei Lawinensturz in Afghanistan umgekommen
Mindestens 190 Menschen bei Lawinensturz in Afghanistan umgekommen
Die Zahl der Opfer der gewaltigen Lawinenabgänge ist auf 190 gestiegen. Das teilte die Agentur AFP unter Berufung auf die afghanischen Behörden mit. Der stellvertretende Minister für Beseitigung der Folgen von Naturkatastrophen, Mohammad Aslam Sajas, gab bekannt, dass weitere 300 Menschen Verletzungen erlitten haben.

„Die schwersten Schäden hat die Provinz Nuristan im Nordosten des Landes erlitten. Dort sind mindestens 68 Menschen gestorben“, sagte Sajas. Er fügte hinzu, dass bei Rettungsarbeiten rund 500 Menschen in verschiedenen Regionen Afghanistans gerettet werden konnten. Rettungskräfte sind bisher im Einsatz. 

Bergungsoperation nach Lawinensturz in Italien abgeschlossen

ForumVostok