23-jährige Blondine tötet 100 IS-Kämpfer

23-jährige Blondine tötet 100 IS-Kämpfer
23-jährige Blondine tötet 100 IS-Kämpfer
Die Terrormiliz „Islamischer Staat“ hat eine Belohnung in Höhe von einer Million US-Dollar für den Kopf der 23-jährigen dänischen Studentin Joanna Palani geboten, die an der Seite der kurdischen Rebellen gegen die Terroristen gekämpft hatte. Nach ihrer Rückkehr nach Dänemark wurde sie verhaftet, weil der Staat seinen Bürgern verbietet, an bewaffneten Konflikten teilzunehmen. Palani verbrachte mehrere Wochen in Gewahrsam und wurde kurz vor Weihnachten wieder freigelassen.

Joanna Palani wurde 1993 in einem UN-Flüchtlingslager in der irakischen Stadt Ramadi geboren. Ihre Familie ist nach der Islamischen Revolutionaus dem Iran in den Irak geflüchtet. Mitte der 90er Jahre siedelte sie mit ihren Eltern nach Dänemark um. Dort bekam sie ihre Ausbildung und machte Schießsport zu ihrer Leidenschaft.

Im Jahr 2011 kam Palani nach Syrien, um am Kampf gegen die Regierungskräfte teilzunehmen. Später wurden jedoch die Terroristen des „Islamischen Staaten“ zum Ziel ihrer Angriffe. Wegen guter Schussfertigkeiten wurde sie eine Scharfschützin. Laut ihrem eigenen Geständnis habe sie etwa 100 IS-Kämpfer erschossen. 

#danmark #summer2016 #cph #living

Ein von Joanna Palani (@joannapalani2) gepostetes Foto am

#shootingrange #training #kurdistan #feminism #freedom #peshmarga #serok

Ein von Joanna Palani (@joannapalani2) gepostetes Foto am

Israelische Soldatinnen entwaffnen mit Fotos auf Instagram

ForumVostok