Terroristen schneiden Trinkwasserzufuhr für Aleppo-Bewohner fast komplett ab

Terroristen schneiden Trinkwasserzufuhr für Aleppo-Bewohner fast komplett ab
Terroristen schneiden Aleppo-Bewohner von Trinkwasser komplett ab
In Aleppo besteht ein Mangel an Trinkwasser, erklärte der Koordinator der parlamentarischen Freundschaftsgruppe von Russland und Syrien, der Abgeordnete der Staatsduma Dmitrij Sablin. „Die Pumpstation ist unter Kontrolle der Terroristen. Das Wasser aus dem Kanal haben sie gesperrt und den Fluss mit Masut, Dieselöl, vergiftet“, sagte er.

Bewohner von Ost-Aleppo haben das Wasser vorher aus Tiefbrunnen geholt, die Terroristen haben diese aber vermint, so Sablin weiter. Militärexperten aus Russland haben sich an der Entminung der Wohnviertel in der Stadt beteiligt. „Die Aleppo-Bewohner sprechen ihren Dank Russland und russischen Soldaten aus“, sagte Sablin. 

Zentrum für Versöhnung verteilt unter Einwohnern von Aleppo gut elf Tonnen humanitäre Hilfe