icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Gründer von Panama-Papers-Hauptakteur Mossack Fonseca verhaftet

Gründer von Panama-Papers-Hauptakteur Mossack Fonseca verhaftet
Gründer vom Panama-Papers-Hauptakteur Mossack Fonseca verhaftet
Am Freitag wurden die Gründer des Offshore-Dienstleisters Mossack Fonseca, Jürgen Mossack und Ramón Fonseca Mora, in Panama festgenommen. Im Hauptquartier des Unternehmens in Panama-Stadt verliefen umfangreiche Durchsuchungen. Die Festnahme von Mossack und Fonseca erfolgte wenige Stunden nachdem die panamaischen Behörden sie öffentlich der Beteiligung an der Korruptionsaffäre Petrobras bezichtigt hatten, teilt die Nachrichtenagentur Efe news mit.

Der Panama-Leak, d.h. die Veröffentlichung der Dokumente der Anwaltskanzlei „Mossack Fonseca“, hat im Frühling 2016 weltweit hohe Wellen geschlagen. Wie die „Süddeutsche Zeitung“ behauptete, sollen die Unterlagen die Beteiligung zahlreicher Spitzenpolitiker und ihres nahen Umfeldes an Offshore-Tricks bezeugen. Die Firma bezeichnete die Handlungen der Journalisten als Verbrechen und weigerte sich, die Echtheit der Dokumente zu bestätigen. Die Journalisten haben insgesamt 11,5 Millionen Unterlagen veröffentlicht, die die Beteiligung von Berühmtheiten und Spitzenpolitikern aus aller Herren Ländern an unlauteren Finanzoperationen in Panama offenlegen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen