Kapitän des in Nigeria überfallenen Schiffes meldet sich aus Gefangenschaft

Kapitän des in Nigeria überfallenen Schiffes meldet sich aus Gefangenschaft
Kapitän des in Nigeria überfallenen Schiffes meldet sich aus Gefangenschaft
Dem Kapitän des Schiffes, das am Mittwoch von nigerianischen Piraten gefangengenommen worden war, ist es gelungen, seine Arbeitgeber per Telefon zu erreichen, meldet RIA Nowosti unter Berufung auf den Vater einer der Geiseln, des Seemannes Igor Rjaboj. “Meine Tochter hat einen Anruf von der Schiffsgesellschaft empfangen, wo es hieß, der Kapitän habe sich gemeldet – es sei ihm erlaubt worden. Man sagte, dass alle gesund und munter seien, die Verwandten bräuchten sich keine Sorgen zu machen”.

Am 8. Februar haben Piraten in Nigeria einen deutschen Frachter angegriffen und sieben russische Seeleute sowie einen Ukrainer gefangengenommen. Das gab die Agentur RIA Nowosti unter Berufung auf den Vertreter der Unternehmensgruppe Briese, Raymond Fisch, bekannt. “Acht Menschen befinden sich jetzt in Gefangenschaft“, erklärte er. „Bis jetzt haben wir keine weiteren Informationen”. Das russische Außenministerium sowie die nigerianische Botschaft haben den Überfall bereits bestätigt.

Piraten in Nigeria nehmen russische Seeleute als Geisel

ForumVostok
MAKS 2017