Washington startet in Tschechien 24-Stunden-Fernsehkanal für Russland

Washington startet in Tschechien 24-Stunden-Fernsehkanal für Russland
Washington startet in Tschechien 24-Stunden-Fernsehkanal für Russland
Am 7. Februar haben die von Washington finanzierten Rundfunkveranstalter Radio Free Europe/Radio Liberty und Voice of America die Ausstrahlung des neuen 24-Stunden-Fernsehkanals "Aktuelle Zeit" aufgenommen. Das Zielauditorium des TV-Senders ist die russischsprachige Bevölkerung im Ex-UdSSR-Raum. Die "Aktuelle Zeit" kann man per Satellit oder Kabel empfangen, die Betreiber setzen aber auf den Internetempfang. Der Personalbestand in Prag umfasst rund 100 Menschen.

Die US-Regierungsmediengruppe BBG kündigte im November 2016 an, dass sie einen russischsprachigen TV-Nachrichtenfernsehsender betreiben wird, der dem „quasi Monopol des Kreml-TV“ entgegengesetzt werden soll. Das gab der Vorsitzende der Organisation, John Lansing, im Zentrum für Strategische und Internationale Studien in Washington bekannt. Der Sender „Aktuelle Zeit“ soll auf Russisch rund um die Uhr und sieben Tage pro Woche „keine Propaganda machen“, betonte Lansing.

Vorschaubild der Nachrichtensendung „Wremja“ (Zeit) im Zentralen Fernsehen der UdSSR

Die „Aktuelle Zeit“ (Nastojaschtscheje Wremja), die Anfang Oktober ein starkes Rollout hatte, soll das Angebot von Voice of America, Radio Free Europe/Radio Liberty, Radio Free Asia usw. ergänzen. „Es ist eine innovative, aggressive multimediale Initiative für Russen und Russischsprachige im postsowjetischen Raum sowie in Europa und der ganzen Welt. Es wächst sehr, sehr schnell“, bemerkte er. Lansing spielte einen dreiminütigen Ausschnitt von RT-Russian-Clips ab, nachdem er „Current time“ als „einen wesentlichen Teil unserer Bemühungen zur Bekämpfung der revisionistischen Propaganda des Kreml“ definiert hatte.

ForumVostok
MAKS 2017