Charlie Hebdo stellt Angela Merkel mit abgeschnittenem Kopf von Martin Schulz dar

Charlie Hebdo stellt Angela Merkel mit abgeschnittenem Kopf von Martin Schulz dar
Charlie Hebdo stellt Angela Merkel mit abgeschnittenem Kopf von Martin Schulz dar
Auf dem Titelbild der aktuellen Ausgabe der deutschsprachigen Satirezeitschrift Charlie Hebdo ist die Bundeskanzlerin Angela Merkel mit einem blutigen Messer in einer Hand und dem abgeschnittenen Kopf ihres Rivalen bei dem bevorstehenden Wahlkampf, des SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz, in der anderen abgebildet. Das Cover wird von der Aufschrift „Spiegel-Leser außer Rand und Band“ begleitet. Der Zeitung Bild zufolge sei das „eine Geste des Respekts gegenüber den Kollegen in Hamburg“.

Denn der deutsche Verlag von Charlie Hebdo hat damit eine Anspielung auf das jüngste Titelbild von Der Spiegel gemacht. Am 4. Februar hat die Zeitung den neuen US-Präsidenten mit dem abgetrennten Haupt der US-amerikanischen Freiheitsstatue auf seiner Titelseite dargestellt. Die Unterschrift neben der Illustration lautete „America first“. Der Autor des Covers, der kubanische Künstler Edel Rodiguez, soll sich zu dieser Zeichnung vom Migrationsdekret Trumps inspiriert lassen haben, über den der Kubaner sich empört gezeigt hatte, teilte The Washington Post mit.

Am 27. Januar hatte Donald Trump das Dekret zum Schutz der Nation vor terroristischen Angriffen durch ausländische Staatsbürger unterzeichnet. Damit verhängten die USA ein vorerst 30-tägiges Einreiseverbot für Menschen aus den Ländern Irak, Syrien, Iran, Sudan, Libyen, Somalia und Jemen. Das Programm für Flüchtlinge aus Syrien setzte Trump sogar für vier Monate aus.

ForumVostok