Schweres US-Militärgerät erreicht Estland

Schweres US-Militärgerät erreicht Estland
Bradley-Schützenpanzerwagen im Hafen von Riga, 2015
In die Stadt Tapa im Norden Estlands wurden am Montag vier M1A2-Abrams-Panzer und 15 Bradley-Schützenpanzerwagen geliefert, berichtet die Nachrichtenagentur BNS. Das Kriegsgerät steht im Dienst des 1. Bataillons der 69. Panzerbrigade der US-Armee. Die Einheit wird in der zweiten Monatshälfte die Militärs der 173. Luftlandebrigade im Rahmen der US-Operation "Atlantic Resolve" ablösen.

Die ersten M1A2-Abrams-Kampfpanzer der gepanzerten 3. Kampfbrigade der 4. US-Infanteriedivision hatten am 10. Januar die polnische Gemeinde Swietozow erreicht. Dort mussten sie an einer großangelegten Militärübung der NATO teilnehmen, bevor sie sich auf den Weg ins Baltikum machen. Im Rahmen der US-Operation „Atlantic Resolve“ werden sie neun Monate vorwiegend in Osteuropa rotieren, um „Frieden und Stabilität in der Region zu demonstrieren“.

Atlantic Resolve: 225 US-Militärs in Lettland angekommen, Panzer an der Reihe

Die US-Operation wurde im Jahr 2014 ins Leben gerufen als Reaktion auf die „Annektion der Krim“ und die „russische Intervention in der Ukraine“. Sie soll die „Abschreckungsfähigkeiten“ verbessern und dazu dienen, „die Partner in der Europäischen Union zu verteidigen“. Im Rahmen von „Atlantic Resolve“ haben letzte Woche drei mit Kriegsgerät beladene US-Frachter Bremerhaven erreicht. An Bord waren 446 Kettenfahrzeuge, 907 Radfahrzeuge sowie 650 Anhänger und Auflieger, darunter 87 Kampfpanzer, 144 Bradley-Schützenpanzer, 18 Panzerhaubitzen M109A6 Paladin sowie 419 geländegängige Fahrzeuge (Humvees).

ForumVostok