icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Atlantic Resolve: 225 US-Militärs in Lettland angekommen, Panzer an der Reihe

Atlantic Resolve: 225 US-Militärs in Lettland angekommen, Panzer an der Reihe
Atlantic Resolve: 225 US-Militärs in Lettland angekommen, Panzer an der Reihe
Am 5. Januar sind 225 Soldaten der 3. Brigade der United States Army sind in Lettland angekommen. Sie werden zusammen mit den Lettischen Nationalen Streitkräften üben, berichtet die Nachrichtenagentur DELTA. Diese Woche sollen Kampfpanzer vom Typ M1 Abrams und Schützenpanzer vom Typ M2 Bradley geliefert werden.

Die US-Operation „Atlantic Resolve“ wurde 2014 ins Leben gerufen, als Reaktion auf „Annektion der Krim“ und die „russische Intervention in der Ukraine“ und soll die „Abschreckungsfähigkeiten“ verbessern und dazu dienen „die Partner in der Europäischen Union zu verteidigen“. Im Rahmen von „Atlantic Resolve“ haben Anfang Januar drei mit Kriegsgerät beladene US-Frachter Bremerhaven erreicht. An Bord waren 446 Kettenfahrzeuge, 907 Radfahrzeuge sowie 650 Anhänger und Auflieger, darunter 87 Kampfpanzer, 144 Bradley-Schützenpanzer, 18 Panzerhaubitzen M109A6 Paladin sowie 419 geländegängige Fahrzeuge (Humvees).

NATO-Gefechtsübungen in Lettland im Zuge der Operation Atlantic Resolve.

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen