Le Pen will an Terrorismus beteiligten Franzosen die Staatsbürgerschaft aberkennen

Le Pen will an Terrorismus beteiligten Franzosen die Staatsbürgerschaft aberkennen
Le Pen will an Terrorismus beteiligten Franzosen die Staatsbürgerschaft aberkennen
Die französische Präsidentschaftskandidatin und Chefin der Partei Front National, Marine Le Pen, hat versprochen, den Franzosen die Staatsbürgerschaft zu entziehen, die nachweislich an Terrorismus beteiligt waren. Das gibt das Portal Challenges bekannt. Bei ihrer ersten Ansprache als offizielle Kandidatin für den Posten der französischen Präsidentin, die sie in Lyon vor Unterstützern und Wählern hielt, sprach Le Pen unter anderem über das Migrationsproblem ihres Landes.

Menschen mit doppelter Staatsbürgerschaft und dem Aktenvermerk "Gefahr für die Staatssicherheit" soll der französische Pass aberkannt werden. Außerdem sollen sie im Anschluss in ihre zweite Heimat abgeschoben werden. Das gleiche gilt für Ausländer mit dem selben Aktenvermerk: sie müssen das Land verlassen. Auch sollen Franzosen, denen terroristische Tätigkeiten nachgewiesen werden, ins Gefängnis kommen, danach sollen auch sie ihre Rechte als Staatsbürger verlieren.

WikiLeaks will rund 5.000 Dokumente über Le Pen und Fillon besitzen