US-Armee verschwieg Tausende Luftangriffe im Irak, Syrien und Afghanistan

US-Armee verschwieg Tausende Luftangriffe im Irak, Syrien und Afghanistan
US-Armee verschwieg Tausende Luftangriffe im Irak, Syrien und Afghanistan – Medien
Die US-Streitkräfte haben die Angaben Tausende Luftangriffe mit Todesfällen im Irak, Syrien und Afghanistan seit dem Jahr 2001 verschwiegen, berichtet Military Times. Allein im vergangenen Jahr wurden insgesamt 456 Luftangriffe in Afghanistan nicht in die öffentliche Datenbank eingetragen. Der US-Kongress sowie Militäranalytiker, Forscher und Alliierte der USA stützen sich jedoch auf diese Angaben.

Bei den Luftangriffen wurden Hubschrauber und Drohnen eingesetzt. Die Streitkräfte der Vereinigten Staaten haben aber diese Angaben nicht vorsätzlich verschwiegen, manche von ihnen seien einfach nicht verfolgt worden, wie zum Beispiel die Angriffe der Apache-Hubschrauber, teilte der Vertreter der US-Streitkräfte gegenüber Military Times mit. Erst kürzlich hat die von den USA geleitete Koalition 199 Opfer unter Zivilisten im Kampf gegen den „Islamischen Staat“ eingestanden.

Donald Trump: Viele Menschen kamen wegen Fehler der USA um

ForumVostok
MAKS 2017