Mittagessen bei McDonald's kostete französischen Soldaten zwei Sturmgewehre

Mittagessen bei McDonald's kostete französischen Soldaten zwei Sturmgewehre
Mittagessen bei McDonald's kostete französischen Soldaten zwei Sturmgewehre
Unbekannte haben von französischen Militärs zwei Sturmgewehre und Munition gestohlen, als die letzteren in der Gemeinde La Verpillière im Departement Isère in einem Schnellrestaurant zu Mittag aßen. Die Beamten hatten am Donnerstag ihren militärischen Undercover-Van ohne Aufsicht vor einem McDonald's geparkt. Als sie zurückkamen, war ein Seitenfenster zerschlagen und die Waffen weg, berichtet Le Parisien.

Laut  Polizeiangaben verließen die vermutlich zwei Diebe den Tatort, ohne von Zeugen bemerkt zu werden. Nach ihnen wird erfolglos gefahndet. Bei der Suche wird ein Hubschrauber eingesetzt.

Französischer Soldat schießt auf bewaffneten Angreifer vor Louvre – Museum evakuiert