18.000 Kanadier bleiben wegen schwerer Schneefälle ohne Strom

18.000 Kanadier bleiben wegen schwerer Schneefälle ohne Strom
18.000 Kanadier bleiben wegen Schneefällen ohne Strom
Etwa 18.000 Einwohner bleiben im Westen Kanadas ohne Elektrizität, gab am Sonntag die Gesellschaft für Energieversorgung der kanadischen Provinz British Columbia bekannt. Es beseitigt die Folgen eines starken Schneefalls weiter, heißt es im Twitter-Profil der Firma. Ende Januar hatte derartiges Unwetter für Stromausfall bei über 57.000 Häusern gesorgt.

Im Oktober 2016 haben kanadische Wissenschaftler vorgeschlagen, den von Straßen weggeräumten Schnee in speziellen Speichern aufzubewahren, um ihn dann im Sommer anstatt von Klimaanlagen wieder zu nutzen. Nach Angaben der Forscher kann diese Maßnahme die globale Erderwärmung verlangsamen. Immerhin entfallen auf herkömmliche Klimaanlagen in kanadischen Privathaushalten bis zu 17 Prozent des gesamten Stromverbrauchs und 15 Prozent der Treibhausgasemissionen, Tendenz steigend.

Vancouver, Kanada. 26. December 2008