Bei Angreifer am Pariser Louvre kein Sprengsatz gefunden, sein mutmaßlicher Komplize festgenommen

Bei Angreifer am Pariser Louvre kein Sprengsatz gefunden, sein mutmaßlicher Komplize festgenommen
Bei Angreifer am Pariser Louvre kein Sprengsatz gefunden, sein mutmaßlicher Komplize festgenommen
In den beiden Rucksäcken des Mannes, der Soldaten am Pariser Louvre-Museum mit einem Messer angegriffen hatte, wurde kein Sprengsatz gefunden, berichtet BBC unter Berufung auf die Polizei. Die Sicherheitsbeamten neutralisierten ihn, er wurde schwer verwundet in ein Krankenhaus eingeliefert. Bei seiner Aktion habe er nach vorläufigen Angaben „Allahu Akbar“ ausgerufen. Dem französischen Premierminister Bernard Cazeneuve zufolge könnte der Vorfall ein versuchter Terroranschlag sein.

Der Sprecher des französischen Innenministeriums, Pierre-Henry Brandet, gab die Festnahme eines zweiten Mannes bekannt, der in den Angriff verwickelt sein kann. Die Behörde ermittelt seine mögliche Rolle in der Aktion, meldet Le Figaro. Die Zahl der Opfer des Angriffs wurde präzisiert – attackiert wurden vier Soldaten, zwei davon wurden leicht verletzt.

Am 3. Februar hat ein französischer Armeeangehöriger das Feuer vor dem Pariser Louvre-Museum eröffnet. Der Soldat schoss auf einen mit einem Messer bewaffneten Menschen. Der Angreifer versuchte offenbar ins Museum einzudringen.

Französischer Soldat schießt auf bewaffneten Angreifer vor Louvre – Museum evakuiert

ForumVostok