Umweltfreundliche Straßen-Pissoirs zur „Zivilisierung“ von Straßenpinklern in Paris installiert

Umweltfreundliche Straßen-Pissoirs zur „Zivilisierung“ von Straßenpinklern in Paris installiert
Umweltfreundliche Straßen-Pissoirs in Paris installiert
Auf dem Pariser Bahnhof Gare de Lyon werden zwei neue Öko-Pissoirs montiert, meldet The Local. Die „Uritrottoirs” unterscheiden sich von ihren Vorgängern vor allem dadurch, dass sie mit Pflanzen dekoriert und mit Anti-Graffiti-Farbe koloriert sind. Der Urin wird sich mit Spänen und Stroh vermischen. Ein Kohlenfilter soll das Problem des schlechten Geruchs lösen.

Mit den umweltfreundlichen Pissoirs will der Erfinder Victor Massip gegen diejenigen vorgehen, die ihr Geschäft auf den Straßen verrichten. Wenn sich die „Uritrottoirs” als effektiv erweisen, werden sie auf allen Bahnhöfen Frankreichs installiert. Pariser Straßen sind seit Langem mit Bedürfnisanstalten ausgestattet, sie seien aber nicht in der Lage, das Problem des „pipi sauvage“ (Straßenpinkeln. – RT) zu bewältigen, heißt es. 

Das Münster in Ulm.