Zahl der Beschüsse mit schwerer Munition im Donbass steigt auf 1.000 – OSZE

Zahl der Beschüsse mit schwerer Munition im Donbass steigt auf 1.000 – OSZE
Zahl der Beschüsse mit schwerer Munition im Donbass steigt auf 1.000 – OSZE
Die OSZE-Sonderbeobachtermission hat am Mittwoch eine Steigerung der Zahl der Beschüsse mit schweren Waffen in der Region Donbass vermeldet. „Die Situation war instabil und die Waffen wurden nicht abgezogen“, erklärte Chef der OSZE-Mission, Alexander Hug, gegenüber RIA Novosti. „Die Situation kann sich verschlimmern, wenn die beiden Seiten nicht das einhalten, was sie vereinbart haben“, betonte er.

Zuvor war ein unbemanntes OSZE-Flugobjekt von der ukrainischen Regierungsarmee mit dem Boden-Luft-Waffensystem BUK beschossen worden. Der Vorfall ereignete sich am 31. Januar über der drittgrößten Stadt im Gebiet von Donezk, Makijiwka, gab die Armee der selbstproklamierten Volksrepublik Donezk bekannt. Die Raketenteile wurden nahe des städtischen Krankenhauses Nummer fünf gefunden.

Ukrainische Armee setzt im Donbass BUK-Raketen ein

ForumVostok