Hillary Clinton will Familienetat durch eigenen Bestseller auffüllen

Hillary Clinton will Familienetat durch eigenen Bestseller auffüllen
Hillary Clinton will Familienetat durch eigenen Bestseller auffüllen
Die ehemalige US-Präsidentschaftskandidatin der Demokratischen Partei, Hillary Clinton, hat die Ausgabe ihrer eigenen Essay-Sammlung angekündigt. Darin wird sie ihre im November abgeschlossene Wahlkampagne erörtern, meldet BBC. Der Verlag Simon & Schuster, der auch alle sechs vorhergehenden Werke Clintons veröffentlicht hatte, will das Buch bereits im Herbst auf den Markt bringen. Den Kern der Publikation sollen die "Lieblingszitate" der Politikerin bilden.

Am 26. Dezember hat auch der scheidende US-Präsident Barack Obama mitgeteilt, dass er nach seinem Amtsrücktritt im Januar 2017 in Washington bleiben und sich mit seinem künftigen Buch befassen möchte. "Ich brauche eine Zeitlang im Stillen. Ich meine nicht politisch, sondern innerlich. Ich brauche Zeit, um mich auszuruhen", sagte er im Interview gegenüber CNN. "Man braucht das, um sich mit seinem Inneren in Einklang zu bringen und alles Geschehene zu analysieren, bevor man etliche gute Entscheidungen zu treffen hat."

Reicht es bald statt Silber nur noch für ein Plastikschild für die Clinton-Foundation?