Keine Reisefreiheit im Schengenraum bis Mai 2017

Keine Reisefreiheit im Schengenraum bis Mai 2017
Keine Reisefreiheit im Schengenraum bis Mai 2017
Die EU-Länder haben die Verlängerung der außerordentlichen Maßnahmen zur Kontrollen an den Grenzen im Schengenraum um weitere drei Monate vereinbart, berichtet AFP. Dies beschlossen die Vertreter der EU-Staaten „trotz einer allmählichen Stabilisierung der Lage“. Die Grenzkontrollen wurden im September 2015 wegen der Flüchtlingskrise eingeführt und mehrmals verlängert, weil die Bedingungen für die Aufhebung der Grenzkontrollen "noch nicht vollständig erfüllt" seien.

Paris, Brüssel und Amsterdam haben am 27. Januar ein Abkommen unterzeichnet, laut dem die Ausweise von Fahrgästen der internationalen Bahnbetreiber Thalys und Eurostar überprüft werden müssen. Man wolle dadurch das Sicherheitsniveau des Schnellzugverkehrs steigern. Das neue System muss bis Jahresende eingeführt werden, berichtete AP unter Berufung auf den belgischen Innenminister, Jan Jambon. Die deutschen Behörden schlossen sich der Vereinbarung nicht an, werden sich aber vielleicht noch überreden lassen, so Jambon.

Vom Hoffnungsprojekt zur Gefahr? Das Prinzip der offenen Grenzen steht unter Druck, nachdem sich auch viele Terroristen über die Reisefreiheit freuen.

ForumVostok
MAKS 2017