Sechs tote Teenager in Bayern nach einer Party entdeckt

Sechs tote Teenager in Bayern nach einer Party entdeckt
Sechs tote Teenager in Bayern nach einer Party entdeckt
Am Sonntagabend hat ein Vater in Arnstein bei Würzburg seinen Sohn und seine Tochter sowie noch vier junge Leute in seinem Gartenhaus tot gefunden. Die Jugendlichen seien im Alter von 18 und 19 Jahren, hieß es aus der gemeinsamen Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken und der Staatsanwaltschaft Würzburg. Die Todesursache sei bisher unklar, eine mögliche Vergiftung durch Kohlenmonoxid wird untersucht.

Nach Angaben der Polizei haben die jungen Leute eine private Feier in der Gartenlaube veranstaltet. Bis in die Morgenstunden hatte der Vater keinen Kontakt zu den Kindern und wollte prüfen, ob alles in Ordnung sei. Als er die Leichen entdeckte, alarmierte er den Rettungsdienst, der Arzt konnte aber nur ihren Tod feststellen. Momentan werden mögliche Todesursachen untersucht. Ein Polizeisprecher erklärte, dass es eine Obduktion der Leichen geben wird.

Die sechs Jugendlichen könnten an Kohlenmonoxidvergiftung durch einen Holzofen in dem Schuppen gestorben sein, den sie zum Heizen nutzten. Es gibt jedoch weitere Möglichkeiten, so der lokale Polizeisprecher Bjorn Schmitt gegenüber AFP.