Benoît Hamon gewinnt Stichwahl der französischen Sozialisten und wird Präsidentschaftskandidat

Benoît Hamon gewinnt Stichwahl der französischen Sozialisten und wird Präsidentschaftskandidat
Benoît Hamon gewinnt Stichwahl der französischen Sozialisten und wird Präsidentschaftskandidat
Die französischen Sozialisten haben Benoît Hamon zu ihrem Spitzenkandidaten gewählt. Der 49-Jährige hat 58 Prozent der Stimmen erhalten und liegt dabei vor seinem Rivalen, Manuel Valls, der 41 Prozent der Stimmen bekommen hat. Valls hat seine Niederlage bei der zweiten Vorwahlrunde eingeräumt. „Ich wollte Benoît Hamon gratulieren. Ich habe ihn vor ein paar Minuten angerufen“, zitiert ihn Le Monde.

Am vorigen Sonntag hatte die erste Vorwahlrunde von Frankreichs Sozialisten stattgefunden. Dabei haben der ehemalige Bildungsminister Benoît Hamon und Ex-Ministerpräsident Manuel Valls die meisten Stimmen erhalten. Hamon ist mit rund 35,8 Prozent der Wahlstimmen auf Platz eins gelandet, Valls hat etwa 31,4 Prozent der Stimmen erhalten. 

Schon alles vorbei, bevor es richtig losgeht? François Fillon ist in Erklärungsnöten.

Im April 2017 wählen die Franzosen ihr neues Staatsoberhaupt. Als Kandidat der konservativen Republikaner steht François Fillon fest: Am 27. November 2016 hatte er die Stichwahl der Konservativen gewonnen. Nach Auszählung von fast allen Stimmzetteln bekam Fillon 66,5 Prozent der Stimmen, sein Rivale Alain Juppé kam auf 33,5 Prozent. In seiner Siegesrede rief er seine Partei zum Zusammenhalt auf: "Ich werde alle brauchen", so Fillon.

ForumVostok