Bevölkerungszuwachs in Deutschland schlägt Rekorde dank Migrationskrise

Bevölkerungszuwachs in Deutschland schlägt Rekorde dank Migrationskrise
Bevölkerungszuwachs in Deutschland schlägt Rekorde dank Migrationskrise
Im Jahr 2016 ist die Bevölkerungszahl Deutschlands um 600.000 Menschen gestiegen und hat die Rekordmarke von 82,8 Millionen erreicht. Dies ist dem hohen Flüchtlingszustrom zu verdanken. Die Nachrichtenagentur Associated Press berichtete dies unter Berufung auf eine Vertretung des Bundesstatistikdienstes. Laut Angaben der Behörde nahm die Bundesrepublik letztes Jahr beinahe 750.000 Asylsuchende auf, während die Sterberate um etwa 150.000 bis 190.000 Menschen höher als die Geburtenrate liege.

Laut Finanzministerium hat die Bundesregierung zur Bewältigung der Migrationskrise im vergangenen Jahr etwa 21,7 Milliarden Euro ausgegeben. Der Bundeshaushalt sieht für 2017 weitere 21,3 Milliarden Euro vor. Alleine für Hilfen an die Länder und Kommunen zur Bewältigung der Flüchtlingsausgaben hat der Staat 9,3 Milliarden Euro ausgegeben. Die Bekämpfung der Fluchtursachen kostete Deutschland rund 7,2 Milliarden, die Aufnahme, Registrierung und Unterbringung von Asylsuchenden 1,4 Milliarden Euro.

Deutsche Migrationsbehörde lehnt Asylantrag von Angela Merkel ab

Bundesminister Thomas de Maizière hatte zuvor vorgeschlagen, sogenannte Ausreisezentren für die Flüchtlinge einzurichten, deren Asylanträge abgelehnt wurden. Ihm zufolge sollten sie zu einer schnelleren Abschiebung jener Migranten beitragen, die nicht in Deutschland bleiben dürfen. In diesen Zentren könnten Abschiebungen unter Regie des Bundes "unmittelbar vollzogen" werden. Sie sollten "vorzugsweise in der Nähe deutscher Verkehrsflughäfen errichtet werden." 

Angesichts der erhöhten Terrorgefahr in Deutschland plädiert der CDU-Politiker für eine generelle Neuordnung der deutschen Sicherheitsarchitektur. "Um unser Land, aber auch Europa krisenfest zu machen, halte ich Neuordnungen für erforderlich", so de Maizière. Unter anderem fordert er eine Stärkung des Bundeskriminalamts sowie eine Abschaffung der Landesämter für Verfassungsschutz zugunsten einer Bundesverwaltung und den Ausbau der Bundespolizei zu einer "echten Bundespolizei". 

ForumVostok
MAKS 2017