EU entwickelt Bargeldbeschränkungen

EU entwickelt Bargeldbeschränkungen
EU arbeitet an Vorgaben zu Bargeldbeschränkung
Die EU-Kommission sucht nach Möglichkeiten, Terroristen und Verbrechern Bargeldgeschäfte zu erschweren, weil diese als ihre wichtigste Finanzquelle gelten. Aus diesem Grund hat eine Expertengruppe im Auftrag der Behörde einen Plan entwickelt, dessen Umsetzung die Geschäfte mit Cash beschränken soll. Vor allem gehört dazu, eine Obergrenze für Bargeldoperationen festzulegen und hohe Bargelddeals zu melden.

Die Schaffung der Obergrenze für Bargeldgeschäfte sieht vor, dass Summen, die diese Grenze übersteigen, nur auf elektronischem Weg überwiesen werden sollen, um eine mögliche Nachverfolgung zu ermöglichen. Die Meldung von hohen Bargeldgeschäften wird besagen, dass ab einer gewissen Summe Behörden informiert werden müssen. Dadurch soll eine Datenbank entstehen, in der Zahlungen nachverfolgt werden können.

Israel will Kapitalertragssteuer für Bitcoin