US-Gesetzgeber: Trump kann zu jedem Zeitpunkt Nuklearkrieg beginnen

US-Gesetzgeber: Trump kann zu jedem Zeitpunkt Nuklearkrieg beginnen
US-Gesetzgeber: Trump kann zu jedem Zeitpunkt Nuklearkrieg beginnen
Am Dienstag ist im US-Kongress ein Gesetzentwurf eingebracht worden, der es dem US-Präsidenten verbieten würde, einen nuklearen Präventivschlag gegen andere Länder zu verüben, meldet TASS. Die Autoren des Dokuments sind US-Senator aus dem Bundesstaat Massachusetts, Edward Markey, sowie der Kongressabgeordnete aus Kalifornien, Ted Lieu. "Der Gesetzentwurf verhängt ein Verbot für den Präsidenten, den ersten Nuklearangriff ohne Kriegserklärung vonseiten des US-Kongresses zu verüben", heißt es.

Nach ihrer Meinung sei die Frage seit Trumps Vereidigung aktueller geworden, weil dieser nun alle Vollmachten habe, zu jeder Zeit einen Nuklearkrieg auszulösen. Senator Markey betonte seinerseits, dass der neue Staatschef zuvor vorgeschlagen hatte, die Möglichkeit eines Nuklearschlags gegen Terroristen in Betracht zu ziehen. Im Falle einer Krise in Beziehungen zu einem anderen Land mit Kernwaffenpotenzial erhöhe solche Politik das Risiko einer unbeabsichtigten nuklearen Eskalation, zitiert TASS den Politiker.  

Donald Trump will Nuklearpotential der USA erweitern

ForumVostok
MAKS 2017