icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Ungarns Außenministerium: Budapest verlor 6,5 Milliarden Dollar wegen antirussischer Sanktionen

Ungarns Außenministerium: Budapest verlor 6,5 Milliarden Dollar wegen antirussischer Sanktionen
Ungarns Außenministerium: Budapest verlor 6,5 Milliarden Dollar wegen antirussischer Sanktionen
Der ungarische Außenminister Péter Szijjártó gab bekannt, dass sein Land wegen der gegenseitigen Sanktionen zwischen Russland und der EU rund 6,5 Milliarden US-Dollar verloren hat. Das berichtet die Zeitung Kommersant. Für Ungarn sei dies ein wesentlicher Verlust, da der Jahresetat des Staates etwa 90 Milliarden Dollar ausmacht.

Der Politiker drückte die Hoffnung aus, dass die Sanktionen beim EU-Gipfeltreffen im März gelockert werden. "Vieles hängt vom russisch-amerikanischen Dialog ab. Das wird zwar nicht direkt den Standpunkt von Budapest beeinflussen, kann aber auf die ganze EU einwirken. Sollte sich ein Fortschritt im Dialog zwischen Moskau und Washington andeuten, wird es leichter sein, unsere Freunde in Europa zu überreden, diesem Weg auch zu folgen. Es ist offensichtlich, dass die Geschäftswelt gegen die Sanktionen gestimmt ist", erklärte der Außenminister. 

Deutschland will Aufhebung der Russland-Sanktionen nicht gegen nukleare Abrüstung austauschen

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen