icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Mindestens 15 Menschen durch Tornados in den USA getötet

Mindestens 15 Menschen durch Tornados in den USA getötet
Mindestens 15 Menschen durch Tornados in den USA getötet
Durch Tornados sind in zwei US-Bundesstaaten innerhalb von 48 Stunden mindestens 15 Menschen getötet worden. Darüber berichtete der TV-Sender ABC am Sonntag. Viele Wohnhäuser wurden durch einen starken Wind zerstört, zahlreiche Bäume sowie Strommasten umgestoßen.

Im US-Bundesstaat Georgia wurden am Sonntag mindestens elf Menschen zu Opfern der Naturgewalt, weitere 23 wurden verletzt. Einen Tag zuvor sind vier Menschen im Bundesstaat Mississippi ums Leben gekommen, genauso viele erlitten Verletzungen. Der nationale Wetterdienst der Vereinigten Staaten prognostiziert eine neue Unwetterwelle: Wirbelstürme, ein  starker Wind bis 70 Kilometer pro Stunde, starker Regen mit großen Hagelkörnern werden in den Bundesländern Mississippi, Florida und Alabama erwartet.

Italienische Behörden wollen nach Karikatur zum Lawinensturz Prozess gegen Charlie Hebdo anstrengen

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen