US-Studenten werden Bier auf Mond brauen

US-Studenten werden Bier auf Mond brauen
US-Studenten werden Bier auf Mond brauen
Die Studenten der University of California, San Diego, haben festgestellt, wie man Bier auf dem Mond herstellen kann. Die jungen Ingenieure entwickelten eine spezielle Kapsel mit drei Kammern, die in einen Raumschiff geladen wird. Bei der Mondlandung soll der Inhalt der ersten zwei Behälter – das unfermentierte Ausgangsprodukt und Hefe- vermischt werden, so dass im dritten das erwünschte Getränk entsteht.

Mit diesem Projekt kamen die Jugendlichen unter anderen 24 Teilnehmern ins Finale des Wettbewerbs Lab2Moon. Im Fall ihres Sieges bekommen sie die Möglichkeit, das Experiment an Bord eines Raumschiffs des indischen Unternehmens TeamIndus selbst durchzuführen. Der Start der Raumkapsel ist für den 28. Dezember 2017 angesetzt. 

Am 14. November haben die Wissenschaftler der Staatlichen Universität von Pennsylvania herausgefunden, dass die natürliche Senkung des Pegels vom sogenannten „guten“ Cholesterin, das im Organismus für den Schutz der Gefäße von Thrombenbildung zuständig ist, durch einen gemäßigten Konsum von Alkohol verlangsamt werden kann. Von dieser Entdeckung berichteten sie beim Treffen der US-amerikanischen Herz-Assoziation AHA. Insgesamt nahmen 80.000 Menschen am Experiment teil.

Indische Polizei vernichtet über 25.000 Liter illegalen Branntwein

Laut den Ergebnissen der Forschung sollen eine bis zwei Portionen Alkohol pro Tag bei Männern und eine bei Frauen den Abbau des Lipoproteins hoher Dichte, auch „gutes“ Cholesterin genannt, im Körper verlangsamt haben, wobei der Alkoholverzicht oder -missbrauch ihn nur beschleunigten. Neben dem Bier konsumierten die Untersuchten auch starke alkoholische Getränke. Die besseren Ergebnisse lagen bei den Biertrinkern. Dabei empfehlen die Wissenschaftler, nicht mehr als 3,4 Liter Bier pro Woche zu sich zu nehmen.

Tags: