Französische Sozialisten stimmen über Präsidentschaftskandidaten ab

Französische Sozialisten stimmen über Präsidentschaftskandidaten ab
In Frankreich haben die Vorwahlen für die Präsidentschaftskandidaten von der sozialistischen Partei begonnen. Unter den ersten Wählern gab der französische Premier Bernard Cazeneuve seine Stimme ab. Am Wahlkampf beteiligen sich insgesamt sieben Kandidaten. Laut Umfragen gehören mittlerweile der Ex-Ministerpräsident Manuel Valls, der ehemalige Wirtschafts- und Finanzminister Arnaud Montebourg sowie der ehemalige Bildungsminister Benoît Hamon zu den Favoriten des Wahlrennens.

Am 1. Dezember 2016 hat der amtierende französische Präsident François Hollande erklärt, dass er nicht für eine zweite Amtszeit kandidieren wird. "Ich habe mich entschieden, nicht Kandidat bei der Präsidentschaftswahl zu sein", sagte er in einer Fernsehansprache im Pariser Elysée-Palast. Gleichzeitig betonte er: "Seit Mai 2012 habe ich versucht, Frankreich nach vorne zu bringen. Das ist geglückt, in sozialen und in finanziellen Fragen steht Frankreich besser da, als bei meiner Amtsübernahme." Im April 2017 wählen die Franzosen ihr neues Staatsoberhaupt.

Französischer Präsidentschaftskandidat Valls bekommt Ohrfeige

ForumVostok