Explosion auf einem Gemüsemarkt in Pakistan – mindestens 21 Tote und 40 Verletzte

Explosion auf einem Gemüsemarkt in Pakistan – mindestens 21 Tote und 40 Verletzte
Explosion auf dem Gemüsemarkt in Pakistan – mindestens 21 Tote und 40 Verletzte
Mindestens 40 Menschen wurden am Samstagmorgen bei einer Explosion auf dem vollen Gemüsemarkt im Gebiet Kurram im Nordosten Pakistans nahe der afghanischen Grenze verletzt, 21 sind umgekommen. Eine Behelfsbombe sei in einem Haufen Tomaten versteckt worden, gab ein Mitglied des Nationalrates des Gebiets, Sajid Hussain Turi, gegenüber Reuters bekannt. Bislang hat keine Organisation bzw. Gruppierung die Verantwortung für das Attentat übernommen.

Die Terrormilizen "Islamischer Staat" und Taliban haben einander den Dschihad - den "Heiligen Krieg" - erklärt, meldete Interfax unter Berufung auf den Polizeichef der afghanischen Provinz Helmand, Nabi Can Mullaheyla, der über entsprechende Dokumente verfüge. Der Beamte gab dies im Interview mit dem Radiosender Mashaal bekannt, der dem US-Rundfunkveranstalter Freies Europa gehört. Es sei bereits zu bewaffneten Zusammenstößen in den an Pakistan grenzenden Provinzen Nangarhar und Zabul gekommen.

Ein indischer Soldat bei einem Manöver in Jammu an der indisch-pakistanischen Grenze. Indien, 6. Juni, 2002.