17-stöckiges Hochhaus in Teheran eingestürzt – mindestens 30 Tote und 25 Verletzte

17-stöckiges Hochhaus in Teheran eingestürzt – mindestens 30 Tote und 25 Verletzte
17-stöckiges Hochhaus in Teheran abgestürzt – 25 Tote, 38 Verletzte
Am Donnerstagmorgen ist ein 17-stöckiges Gebäude in Teheran nach einem Großbrand teilweise eingestürzt. Das Haus war zuvor evakuiert worden, meldet das iranische Fernsehen. Danach sind Feuerwehrleute für die Löscharbeiten ins Gebäude gegangen. Diese dauerten mehrere Stunden an, als das Gebäude plötzlich in sich zusammensackte. Der staatliche Sender Press TV berichtete, dass 30 Feuerwehrleute bei dem Einsturz gestorben seien.

Das sogenannte Plasco-Gebäude wurde in den Sechzigerjahren gebaut und ist eines der ersten Hochbauten im Iran. Dazu gilt es auch als eines der ältesten Einkaufszentren in der iranischen Hauptstadt. Das Feuer ist in den Morgenstunden ausgebrochen. Bereits vor dem Einsturz wurden mindestens 25 Menschen wegen Rauchvergiftung in ein Krankenhaus eingeliefert.