Erdbeben der Stärke 5,4 in Italien - U-Bahn in Rom evakuiert

Erdbeben der Stärke  5,4 in Italien - U-Bahn in Rom evakuiert
Erdbeben der Stärke 5,4 in Italien - U-Bahn in Rom evakuiert
In Zentralitalien sind ab 10:25 Ortszeit vier heftige Erdstöße registriert worden. Ihre Stärke war 5,4 bis 5,6 auf der Richterskala. Das Epizentrum lag in neun Kilometern Tiefe, meldet die Nachrichtenagentur ANSA. Schulen und die U-Bahn in Rom werden vorsichtshalber evakuiert.

Der italienische Ministerpräsident, Matteo Renzi, hat das Erdbeben in Zentralitalien vom 30. Oktober 2016 als das stärkste seit 1980 bezeichnet. Der Erdstoß der Stärke 6,5 erschütterte um 07:41 Uhr Ortszeit die Region zwischen Perugia und Macerata. Dennoch ließ sich die Naturgewalt landesweit spüren, darunter auch in der Hauptstadt Rom. Glücklicherweise gab es keine Todesopfer, obwohl man von zahlreichen Verletzten und Schäden berichtete.