Italienischer Konservativer Antonio Tajani wird neuer EU-Parlamentspräsident

Italienischer Konservativer Antonio Tajani wird neuer EU-Parlamentspräsident
Italienischer Konservativer Antonio Tajani wird neuer EU-Parlamentspräsident
Sieben von acht möglichen Bewerbern für das Amt des Präsidenten des Europäischen Parlaments kämpften am Dienstagabend um die 751 Stimmen. Die Wahl gewann einer der Vizepräsidenten der Institution und EU-Kommissar für Industrie, Forschung und Energie, Teilnehmer der Delegationen für die Beziehungen mit Brasilien, Mercosur und der Parlamentarischen Versammlung Europa-Lateinamerika, Antonio Tajani. Der Politiker ist Mitglied der konservativen Partei Forza Italia.

Von 2012 bis 2017 war Martin Schulz (SPD) der Präsident des Europäischen Parlaments. Ende November kündigte er in Brüssel an, dass er für keine dritte Amtszeit kandidieren wird und zukünftig auf Bundesebene politisch agieren möchte. Die SPD will offiziell Ende Januar verkünden, wer als Kanzlerkandidat antritt.

EU-Parlamentspräsident Martin Schulz gibt Rennen um SPD-Kanzlerkandidatur auf