Letzter 'Mann auf dem Mond' verstorben

Letzter 'Mann auf dem Mond' verstorben
Letzter Mensch auf Mond Eugene Cernan gestorben
Am Montag ist der US-Astronaut Eugene Cernan, der am 14. Dezember 1972 im Rahmen der Apollo-17-Mission als letzter Mensch den Mond betreten hatte, im Alter von 82 Jahren verstorben, berichtet TASS unter Berufung auf die NASA. „Wir trauern über den Verlust des pensionierten NASA-Astronauten Eugene Cernan, dem letzten Menschen auf dem Mond“, verlautet es vom Twitter-Account der Raumfahrtbehörde. Insgesamt verbrachte Cernan 566 Stunden und 15 Minuten im Weltall, davon 73 Stunden auf dem Mond.

Am 9. Dezember ist der US-Astronaut John Glenn im Alter von 95 Jahren gestorben. Nach Angaben der Zeitung The Columbus Dispatch starb er in einer Klinik in Columbus. Dem Gouverneur des US-Bundesstaates Ohio, John Kasich, zufolge sei Glenns Tod ein „Anlass zur Trauer für uns alle“, wie er auf seinem Twitter-Account schrieb.

Doppelter Erfolg bei SpaceX: Rakete Falcon 9 gestartet, Erststufe auf Meeresoberfläche aufgesetzt

John Glenn hatte 1962 die Erde umkreist und war der erste US-amerikanische Astronaut im Orbit. Er war der dritte Amerikaner, der ins All flog. Später war er auch 24 Jahre lang US-Senator. Im Jahr 1998 wurde er mit 77 Jahren zum ältesten Menschen im Weltall.