Facebook plant Maßnahmen gegen Verbreitung von Fake News in Deutschland

Facebook plant Maßnahmen gegen Verbreitung von Fake News in Deutschland
Facebook plant Maßnahmen gegen Verbreitung von Fake News in Deutschland
Das soziale Netzwerk hat Maßnahmen angekündigt, die die Verbreitung von Fake News im Vorfeld der Wahlen in Deutschland verhindern sollen, meldet AP. Man wolle Vertreter der Medien-Community engagieren, die sich mit Faktenchecks bei den in der BRD veröffentlichten Nachrichten beschäftigen werden. Ferner plant Facebook die Algorithmen zu beschleunigen, die es den Nutzern ermöglichen, Unglaubwürdigkeit der Information zu melden.

Der Kampf gegen sogenannte Fake News wird zunehmend institutionalisiert: Der im Juni 2015 gegründeten Google-Initiative First Draft Coalition treten weitere 40 große Medienunternehmen bei. Gemeinsam will das Mainstream-Bündnis gegen Falschmeldungen im Internet vorgehen. Ziel des Projektes ist das Überprüfen von Nachrichtenmeldungen.

Auf diese Weise sollen Fakes, also Falschmeldungen, identifiziert und Quellen verifiziert – oder eben falsifiziert – werden. Unter dem Eindruck der Fake News-Debatte erhält das Google-Projekt nun neue Aufmerksamkeit. Ganze 40 renommierte Medien haben sich der First Draft Coalition angeschlossen. Die Anzahl der Mitglieder hat sich damit verdoppelt.

ForumVostok
MAKS 2017